Der Midnight Commander

Seite: 6/6
(1254 Worte insgesamt im Text)
(19312 mal aufgerufen)  Druckerfreundliche Ansicht

Der Texteditor MCEdit

Der mitgelieferte Texteditor MCEdit is auch für Shell-Novizen leicht zu bedienen. Der Editor kann sowohl direkt innerhalb des Midnight Commanders mit einem Druck auf die Tasten [F3] oder [F4] gestartet werden, sobald eine Textdatei ausgewählt wurde - als auch von der Konsole aus mit dem Befehl mcedit <Dateiname>. Als Dateiname können Sie sowohl eine schon vorhandene Datei wählen als auch eine neue Datei unter dem gewählten Namen anlegen.

Die wichtigsten Aktionen werden beim MCEdit (wie auch beim Midnight Commander selbst) über die Funktionstasten durchgeführt. Welche Taste hierbei was bewirkt, steht in der Statuszeile.

Mit [F3] schaltet man z.B. in den Markierungsmodus, in welchem Textabschnitte mit den Pfeiltasten für eine spätere Bearbeitung markiert werden. Mit einem weiteren Druck auf [F3] verläßt man diesen Modus wieder.

Markierte Textpassagen können mit der Taste [F5] an die aktuelle Cursorposition kopiert oder mit der Taste [F6] dorthin verschoben werden.

Rückgängig machen lassen sich die gemachten Aktionen mit der Tastenkombination [Strg]+[U].

Mit der Taste [F7] können Textstellen gesucht und ersetzt werden - MCEdit bietet dafür eine kompfortable Eingabemaske.

Sie können eine Datei jederzeit durch drücken auf die Taste [F2] speichern - durch einen Druck auf die Taste [F10] beenden sie den MCEdit - nicht ohne vorher gefragt zu werden ob Sie gemachte Änderungen speichern wollen, natürlich.

Die Taste [F9] schließlich öffnet ein Menü, in welchem weitere Befehle zur Verfügung stehen.

MCEdit als Standardeditor einrichten

Wenn man sich erst einmal an den Editor des MC gewöhnt hat, will man ihn natürlich gerne immer nutzen - allerdings starten andere Programme meist den vi, da dieser als Standardeditor unter Linux verwendet wird.

Wenn Sie nun kurzfristig den "MCEdit(or)" als Standarteditor einstellen möchten, geben Sie den folgenden Befehl auf der Shell ein:

EXPORT editor = /usr/sbin/mcedit

Nun wird während der gesammten Sitzung der Editor des MC aufgerufen, wenn ein Programm ein Editorfenster braucht. Wollen Sie den MC dauerhaft als Editor nutzen, so machen Sie (mit dem MC icon_smile einen Eintrag in der Datei .profile:

editor = /usr/sbin/mcedit



Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



 Suchen:


 Umfrage

(Nur für angemeldete Benutzer)

Was wird hier am meisten vermisst?

[ Ergebnis | Umfragen ]

Stimmen: 621
Kommentare: 0

 Zitate

Wo sich noch Bit und Byte gute Nacht sagen.

-- anonymous