Test: Open School Server Version 2.1

Seite: 7/10
(4348 Worte insgesamt im Text)
(47352 mal aufgerufen)  Druckerfreundliche Ansicht

Updates

Updates werden �ber den Extis-eigenen FTP-Server verteilt. Der Admin vor Ort braucht daf�r nur das von SUSE LINUX bekannte YOU zu starten und bekommt anschlie�end eine Auswahl vorhandener Updates angezeigt, die er einfach nur best�tigen muss. Das restliche Update verl�uft dann automatisch. Bei wichtigen Updates - etwa einem Kernelupdate oder Updates, bei welchem bestimmte Serverdienste neu gestartet werden m�ssen, wird der Administrator vor der Installation informiert.

So hat der Administrator einerseits st�ndig die Kontrolle dar�ber, wann ein Update erfolgt - andererseits kann er das YOU-Update auch automatisieren, wenn er sich nicht selbst um die Aktualit�t seines Rechners k�mmern will.

Extis will an die zahlenden Kunden zus�tzlich in regelm��igen Abst�nden "Update-CDs" verschicken, welche dann einfach nur in den Server eingelegt zu werden brauchen - der restliche Update-Vorgang l�uft dann fast automatisch ab.




Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



 Suchen:


 Umfrage

(Nur für angemeldete Benutzer)

Was wird hier am meisten vermisst?

[ Ergebnis | Umfragen ]

Stimmen: 621
Kommentare: 0

 Zitate

Linux kann man mit dem Löffel gefüttert kriegen (von SuSE),
oder selbst auf dem eigenen Herd kochen (Gentoo).
Bei Windows hat man diese Wahl nicht, und der Brei schmeckt beschissen. Aber manche Leute wollen halt nicht erwachsen werden.

-- Spiegel-Forum