Test: SLIXS Eduserver

Seite: 2/10
(756 Worte insgesamt im Text)
(30092 mal aufgerufen)  Druckerfreundliche Ansicht

Übersicht

SLIXs steht zunächst für "Solutions for Linux and XFree in Schools" und stellt eine Kommunikationsplattform dar, die Schulen bei der Einrichtung und Wartung von Linux-Rechnern zu unterstützen versucht.

In diesem Zusammenhang findet man auf den Webseiten von SLIXS auch zahlreiche Anleitung für Wartung und Pflege von Linux - Systemen (u.a. Debian, LTSP, SUSE, Ubuntu).

Von SLIXS gibt es aber auch eine eigene angepasste SUSE bzw. Debian Serverinstallation als Alternative zu den herkömmlichen MS - Servern. Diese Serverversion wurde von 5 Lehrern im Rahmen des Tioler Schulnetzes entwickelt und wird von diesen auch betreut.

Der SLIXS-Server soll dabei bewußt nur eine Minimallösung sein, die aber dafür den pädagogischen Anfordernissen voll genügt. So soll der SLIXS-Server primär den Internetzugang realisieren, als Fileserver dienen und evtl. als Terminalserver ältere Clientrechner wieder nutzbar machen. Dafür gibt es inzwischen auch ein Webinterface für die Benutzerverwaltung.

Da der SLIXS-Server aber auf bekannten Distributionen (Debian bzw. SUSE) beruht, kann er von erfahrenen Administratoren später auch einfach aufgerüstet werden.

Für deutsche Schulen zu beachten: die Schulen in Österreich (zumindest in Tirol) sind meist über ein eigenes, pädagogisches miteinander vernetzt und gelangen über einen zentralen Proxy ins Internet. Zudem stehen den Kollegen aus Österreich anscheinend wesentlich mehr Fortbildungsstunden im IT-Bereich zur Verfügung.




Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



 Suchen:


 Umfrage

(Nur für angemeldete Benutzer)

Was wird hier am meisten vermisst?

[ Ergebnis | Umfragen ]

Stimmen: 621
Kommentare: 0

 Zitate

Lemma: Alle vernünftigen Betriebssysteme haben ein "X" im Namen.
Korollar: Aber kein "P" nach dem "X".

-- anonymous