Test: SLIXS Eduserver

Seite: 8/10
(756 Worte insgesamt im Text)
(30093 mal aufgerufen)  Druckerfreundliche Ansicht

Aussichten

Das Eduserver-Team möchte den Server nach Möglichkeit so klein und übersichtlich halten, wie er sich derzeit darstellt. Hintergrund ist die damit verbundene hohe Anpassbarkeit an lokale Gegebenheiten. In Tirol betreuen teilweise Lehrer bis zu 5 Schulen parallel und haben dort ganz eigene Lösungen auf Basis des Eduservers entwickelt.

Derzeit wird allerdings an verbesserten Samba-Gruppenrichtlinien gearbeitet und auch das Backup und ein automatischer Restore von Clients soll demnächst realisiert werden.

Ob und inwieweit die Weboberfläche zur bequemen Fernadministration des Servers über einen Browser weiter ausgebaut wird ist derzeit nicht bekannt.




Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



 Suchen:


 Umfrage

(Nur für angemeldete Benutzer)

Was wird hier am meisten vermisst?

[ Ergebnis | Umfragen ]

Stimmen: 621
Kommentare: 0

 Zitate

Der einzige Unterschied beim Benutzen eines Wächterprogramms ist, dass Du vor dem Absturz dreimal OK anklicken darfst.

-- anonymous