YaST2 Installationsquelle selbst erzeugen

Seite: 4/4
(894 Worte insgesamt im Text)
(11174 mal aufgerufen)  Druckerfreundliche Ansicht

Eigene RPMs als zusätzliche Installationsquelle während der Installation

Besonders für die automatische Installation von Clients oder auch während einer normalen Installation kann es hilfreich sein, wenn man gleich zusätzliche RPMs installieren kann. Bei SUSE ist das Hinzufügen von eigenen RPMs mit ein wenig Aufwand verbunden, weil die Nürnberger schon während der Installation "auf Nummer sicher gehen" und nur Pakete zulassen, die auch in der Datei setup/descr/packages stehen und signiert sind. Ergo müsste man also notfalls ein Paket mit einem eigenen GPG-Schlüssel signieren (siehe hier), den public_key (gpg-pubkey) mit ins Root-Verzeichnis der Installationsquell legen (dort liegen ja schon einige, die uns bekannt vorkommen sollten), das RPM-Paket unter suse/i586/ kopieren und wie oben gezeigt die packages-Datei neu zu erzeugen.

Aber es geht auch einfacher (-:

  • Zuerst werden alle zusätzlichen RPMs in einem Verzeichnis "gesammelt". Z.B. im Verzeichnis /tmp/myupdates/myInstallSource.
  • Anschließend ruft man dann das Skript create_update_source.sh auf:
    cd /tmp/myupdates
    create_update_source.sh myInstallSource
  • Jetzt werden die eigenen Pakete an die richtige Stelle kopiert:
    cp -a *.rpm myInstallSource/updates/suse/i586
  • ...und die packages-Datei erzeugt:
    cd myInstallSource/updates/suse
    create_package_descr -x setup/descr/EXTRA_PROV
    cd setup/descr
    ls > directory.yast
  • Zum Abschluss kann das Verzeichnis /tmp/myInstallSource/updates ins Rootverzeichnis der Installationsquelle kopiert werden:
    cp -a /tmp/myInstallSource/updates /srv/ftp/pub/linux/suse/oss/

Jetzt hängt es von der jeweiligen Version ab, wie es weitergeht. Hier eine Beschreibung für die Version 10.1:

Änderungen im AutoYaST Profil

Dazu wird in der entsprechenden XML-Datei ein zusätzlicher Eintrag eingefügt:

<listentry>
nfs://install/SuSE/var/akt/updates
<product>SuSE-Linux-Updates</product>
/
</listentry>

Zusätzliche Datei add_on_products

Alternativ kann auch eine Datei add_on_products im Rootverzeichnis der Installationsquelle angelegt werden. Diese hat den Inhalt

nfs://install/SuSE/var/akt/updates



Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen


Bewertung

 Suchen:


 Umfrage

(Nur für angemeldete Benutzer)

Was wird hier am meisten vermisst?

[ Ergebnis | Umfragen ]

Stimmen: 621
Kommentare: 0

 Zitate

Bete und arbeite. Denn andere wollen von dir leben.

-- anonymous