Backup des OSS

Seite: 3/8
(1697 Worte insgesamt im Text)
(12281 mal aufgerufen)  Druckerfreundliche Ansicht

Gedanken zum Thema Datensicherung

Spätestens nach dem ersten unbeabsichtigtem Löschen oder Überschreiben von Dateien, dem ersten Festplattencrash oder anderen Hardware-Schäden, nach einem Diebstahl, etc. wird der Sinn und Zweck einer Datensicherung klar. Für einen Administrator gehört das Erstellen von "Backups" damit zum Alltag.

Noch vor dem Erstellen eines Backups sollte allerdings klar sein, WAS WIE und WARUM mit WELCHEM Aufwand gesichert werden soll. Denn es gibt verschiedene Arten der Datensicherung und unterschiedliche Motivationen dieses zu tun.

Generell unterscheidet man zwischen differenzieller, inkrementeller und vollständiger Datensicherung.

Bei einem differenziellen Backup werden die seit dem letzten vollständigen Backup geänderten Daten vollständig gespeichert.

Bei der inkrementellen Datensicherung werden nur die Daten gesichert, die sich seit der letzten Datensicherung (meist dem letzten inkrementellen Backup) verändert haben.

Eine vollständige Datensicherung bezeichnet die Sicherung aller Daten unabhängig vom Datum ihrer letzten Sicherung.

Wichtig: Ein Backup-Medium gehört an einen anderen Ort wie die Originaldaten!

Bei einem Brand, einem Wasserschaden, etc. oder einem Diebstahl könnte ansonsten auch das beste Backup zusammen mit den Originaldaten zerstört werden bzw. verloren gehen. Aus diesem Grund ermöglichen RAID-Systeme auch kein Backup. Mit einem RAID-System wird zwar die Ausfallsicherheit eines Systems erhöht - aber vor den oben erwähnten Gefahren kann ein RAID-System nicht schützen.

Der OSS ist ab der Version 2.0.3 soweit vorkonfiguriert, dass er Ihnen ein automatisches Backup sämtlicher wichtigen Daten auf anderen, über USB oder Firewire angeschlossenen Datenträgern (kein Bandlaufwerk) oder einen anderen PC anbieten kann.

Bedenken Sie bitte, dass Sie bei der Verwendung eines anderen PCs auch für dessen Absicherung sorgen müssen. Wir empfehlen ihnen die Verwendung von mindestens zwei verschiedenen USB-2.0-Festplatten, deren jeweilige Gesamtkapazität mindestens 10 Prozent über der Größe des Homeverzeichnisses liegt. Sie können eine dieser Festplatten dann direkt am OSS angeschlossen lassen und alle anderen an einem anderen, sicheren Ort aufbewahren. Wenn Sie die Platten dann z.B. jede Woche austauschen, verlieren Sie maximal die Daten von zwei Wochen.




Kommentare

Martin
24.04.06, 12:23
Backup

Tolles HowTO, leider wird bei mir im Yast das betreffende Menü OSS-Backup nicht angezeigt... Wo kann ich das aktivieren?

Lars
24.04.06, 12:44
Re: backup

Sorry - das war ursprünglich an anderer Stelle geplant. Die Konfiguration befindet sich jetzt hier:

YaST2 => System => => Editor für /etc/sysconfig-Dateien => Network => Server

Ich Ändere das gleich mal im HowTo. ;-)

Lars

Lars
24.04.06, 12:58
Re: backup

ok. Sollte jetzt wieder stimmen. Danke für die Info.

Lars

Einen Kommentar hinzufügen



 Suchen:


 Umfrage

(Nur für angemeldete Benutzer)

Was wird hier am meisten vermisst?

[ Ergebnis | Umfragen ]

Stimmen: 621
Kommentare: 0

 Zitate

Für Rektshreibvehler überneme ich geine Havtunk!

-- anonymous