paedML (Linux- Musterlösung)

Vertrieb/Support der paedML außerhalb Baden-Württembergs eingestellt

verfasst von: Lars Vogdt (original Autor: Lars)  am 30.April 2008 
(aktualisiert: 02.Juni 2008) 

Der Vertrieb der Linux-Musterlösung sowie der Hotline-Support für Neukunden außerhalb von Baden-Württemberg wird zum 31.07.2008 eingestellt.

Bereits registrierte Hotline-Kunden erhalten ebenfalls nur noch bis zum 31.07.2008 Support - entsprechende Verträge werden nicht mehr verlängert.

Als Begründung wird angeführt, dass das Projekt „Support-Netz“ der Medienoffensive Schule II (innerhalb dessen die Linux-Musterlösung entwickelt wurde) ebenfalls zum 31.7.2008 ausläuft. Die zentrale Erkenntnis aus diesem Projekt sei es, dass "eine professionelle, effiziente und nutzergerechte Betreuung von Schulen und Schulträgern nur im Verbund aller Angebote und der Einbindung in ein institutionell verankertes Netz an Beratungs-, Unterstützungs- und Fortbildungsangeboten gewährleistet werden kann.
Es ist in den letzten Monaten noch deutlicher geworden, dass dies im nachhaltigen Betrieb und auf Grundlage der paedML nur innerhalb Baden-Württembergs im Rahmen der hier vorhandenen Strukturen leistbar sein wird."

Das neu definierte Gesamt-Leistungspaket der Linux-Musterlösung (neu: paedML®) steht aus diesem Grund ab dem 1.8.2008 nur noch baden-württembergischen Schulen und Schulträgern zur Verfügung. Die Inanspruchnahme einzelner „Bausteine“ daraus (z.B. Hotline-Support, paedML®-Software o.ä.) ist leider nicht möglich.

Ob und inwieweit es interessierten Schulen außerhalb von Baden-Württemberg erlaubt sein wird, die neue, auf Debian basierende Musterlösung einzusetzen, scheint derzeit noch nicht endgültig festzustehen. So ist zwar das Grundsystem Open Source und man versucht mit Linbo einen Ersatz für das kommerzielle Rembo zu entwickeln, ob allerdings die eigentliche "Schulkonsole" auch frei (z.B. per Download) verfügbar gemacht werden kann steht derzeit noch nicht fest. Die Weitergabe des Quellcodes der Lösung unter der GPL 2.0 bleibt von der endgültigen Entscheidung unberührt, d.h. Schulen, welche offiziell eine Musterlösung kaufen haben auch Anrecht auf die Überlassung des Quellcodes.