Arktur 5.0.11a auf dem Server

verfasst von:  Helmut Hullen  am 04.Juni 2009

Arktur 5.0.11a liegt jetzt auf dem Server:
http://arktur.shuttle.de/CD/5.0/iso/
wesentliche Änderungen:
  • Kernel 2.6.29.4
  • glibc 2.9
  • xz-gepackte Pakete (das neue Packverfahren u.a. bei Slackware) werden verarbeitet
Etliche andere Pakete wurden upgedatet (5.0.10 ist inzwischen 6 Monate alt - das ist für Software fast eine Ewigkeit ...)
Das Image passt nicht mehr auf eine CD-ROM, es muss auf eine DVD-ROM gebrannt werden. (Arktur 1.0 war noch etwa 200 MByte gross ...)
Die Version 5.0.11 soll die letzte Version vor der "stabilen" Version 5.1 sein (vorbehaltlich der noch nötigen Fehlerbeseitigungen). ==================================================================== CHANGELOG: http://arktur.shuttle.de/CD/5.0/CHANGELOG.txt
letzte Änderungen:

2009-05-30      Kernel 2.6.29.4
2009-05-23      GPL-Version praezisiert
2009-05-21      "installpkg" entpackt auch *.txz"-Pakete
2009-05-09      mindestens 500 MB freier Platz im /usr-Vz. noetig
2009-05-08      Programm "update wird nur von Konsole gestartet; Dank an
                Alexander Deimling
2009-04-17      hald und dbus ueberarbeitet
2009-02-28      Tastatur-Auswahl in "boot.first" korrigiert; "etc/init.d/kbd"
                korrigiert
2009-02-23      Installations-Kernel 2.6.27.13
2009-02-06      "smartd" (aus dem "smartmontools"-Paket) eingebunden
2009-02-05      "sysinfo.php" ergaenzt
2009-02-04      Kernel 2.6.27.13
2008-12-31      NTP-Server bereitgestellt
==================================================================== geänderte Dateien gegenüber 5.0.10 http://arktur.shuttle.de/CD/5.0/diff10-11 ==================================================================== noch zu erledigen:
  • Wechsel zu Apache 2
  • Wechsel zu Postfix
  • sicherer Zugriff auf Systembetreuer-Aufgaben per Webbrowser (da ist es leider recht einfach, grosse Lücken zu reissen)
  • Umlaute in allen Menus vernünftig dargestellt
  • Test, ob von SATA-Platten gebootet werden kann (scheint von vielen Faktoren abzuhängen)
  • Test, ob von Rechnern mit USB-Tastatur gebootet werden kann
==================================================================== Erst-Installation funktioniert (klar).
Updaten von 5.0.11, 3.6.03 und 3.4.32e wurde auch getestet - funktioniert auch. Aber bei 3.4 und 3.6 dürfte es sinnvoll sein, zuerst auf eine besser partitionierte Platte umzuziehen - ist ein Menupunkt auf der Installations-CD.
Die Wurzelpartition wird jetzt mit 5 GByte angelegt, 1,6 GByte sind bereits direkt nach der Installation belegt.
PDF PDF  |  Druckerfreundliche Ansicht Drucken  |  Hits: 50953

Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



 Suchen:


 Umfrage

(Nur für angemeldete Benutzer)

Was wird hier am meisten vermisst?

[ Ergebnis | Umfragen ]

Stimmen: 621
Kommentare: 0

 Zitate

Mein Window kommt mit einmal monatlich Putzen aus. Es ist durch einen handlichen Griff sehr intuitiv bedienbar und öffnen und Schließen funktionieren ohne Abstürze. Ein feinmaschiges Moskitonetz sorgt dafür, dass das ganze System vor unerwünschten Eindringlingen sicher ist. Allerdings ist mein Window von Velux[...]

-- BFabian auf heise.de