OSS 3.2 Verfügbar

verfasst von:  Frank Schöttler  am 29.November 2011

Seit dem 28.11.2011 ist das Update "3.2" mit vielen neuen Funktionen verfügbar .....

.... einfach über die Admin-Oberflache einspielen.

--------- Zitat aus der OSS-announce Mail vom 28-11-2011 ------------

Update auf OSS 3.2 verfügbar.


Die neuen Funktionen sollen Ihnen die Benutzung des OSS über die
Web-Oberfläche sowie über neue mobile Endgeräte wie z.B. das IPad
erleichtern.

Die neuen Funktionen im Detail:

Grundfunktionalität

* Ein Teil des Dateisystems kann via WebDAV erreicht werden. Sie können
die einzelnen Bereiche über die Adminoberfläche freischalten. Die
Freischaltung erfolgt auf Benutzer oder Gruppenebene, mehrere parallele
Freischaltungen sind möglich.
Die freigebenen Verzeichnisse können Sie anschliessend unter folgenden
URLs erreichen:
https://<schoolserver>/dav/u/<username>/
https://<schoolserver>/dav/g/<group>/

* Die am OSS konfigurierten Drucker können mit Hilfe der
Admin-Oberfläche über avahi zum Drucken freigegeben werden. So können
Ihre mobilen Endgeräte (z.B. IPad via Airprint) Ihre Drucker nutzen

* Der OSS gibt folgende seiner Dienste über SLP bekannt:
service:ossadmin, service:ossportal, service:osslmd, service:ldap ,
service:ldaps


Neue Module in der Weboberfläche

* Testassistent: der Assistent führt Sie durch einzelnen Schritte für
die Durchführung Klausuren an PCs, die am OSS angeschlossen sind

* Kompakte Systemübersicht, eine Seite die den Status Ihres Systems
darstellt

* DNS-Management: dieses Modul erlaubt Ihnen Domainnamen für offizielle
IP-Adressen am Nameserver des OSS einzutragen und zu verwalten.

* DynDNS: dieses Modul ermöglicht Ihnen eine einfache DynDNS
Konfiguration für die externe IP-Adresse des OSS.

* Kompakte Klassenzimmerübersicht: Informationen darüber welcher PC
gerade verwendet wird und ob in diesem Raum Druckerprobleme sind.

* Mail aus der Administraionsoberfläche, an alle Benutzer oder an die
Mitglieder einer oder mehrerer Gruppen

* Export Hosts: zum Export von PC spezifischen Informationen im csv
Format


Erweiterungen bestehender Funktionalitäten:

* Kopieren von Linux Profilen:
Die Datei /usr/share/oss/templates/grep-uid-profile kann nun neben der
Verzeichnisnamen auch einzelne Dateinamen enthalten.
Sie können Datei- und Verzeichnisnamen in die
Datei  /usr/share/oss/templates/delete-from-linux-profile eintragen, die
beim Profil verteilen aus den Homeverzeichnissen der Benutzer gelöscht
werden sollen.

* Neues Standard Linux Profil Script:
Das Skript /home/profile/linux/default
- setzt den Druckserver
- setzt den Standarddrucker für einen Raum
- Löscht Sperrdateien, die Firefox oder Libre Office am Starten hindern
können
- Prüft die Dateisystemquota eines Benutzers und warnt wenn  80% des
zulässigen Platzes verbraucht wurden

* Das Druckerwarteschlangenmodul zeigt nun den Status der Druckerquota
der Benutzer an

* Das Modul "System->Pakete" erlaubt auch Installation und
Deinstallation, bitte verwenden Sie dieses Modul anstelle von Yast2

* Neue Wake-On-Lan Funktionalität für Workstations

* Übersichtlichere Organisation der Systemeinstellungen

* Unter "Benutzer bearbeiten"-"Status ändern" können Sie jetzt die
Anmelde-Markierung eines Benutzers an einer Workstation löschen. Wenn
Sie in Ihrer Schule nur eine Anmeldung pro Benutzer gleichzeitig
erlauben, dann können Sie hier die aktuelle Sperre für eine Benutzer
entfernen.

* Supportanfragen: die Antwortadresse wird pro Benutzer gespeichert

* Historisierungsmöglichkeit der lmd-Aufrufe (administrative Funktionen
des OSS). Sie steuern das Verhalten über die Datei /etc/sysconfig/lmd
mit Hilfe der Variablen:
LMD_ARCHIVE_REQUESTS, LMD_APPLICATIONS_TO_ARCHIVE,
LMD_APPLICATIONS_NOT_TO_ARCHIVE.
Diese Funktion ist standardmässig ausgeschaltet. Die Protokolle werden
bei aktivierung in der Tabelle "history" der mysql-Datenbank 'lmd'
gespeichert.


Hilfsskripte:
Diese Skripte finden Sie unter /usr/share/oss/tools

* reset_home.sh : erzeugt jetzt auch fehlende Verzeichnisse bei Option
-a , setfacl wird bei rekursiven Aufrufen sicherer verwendet, setzt
unterschiedliche Rechte auf Dateien und Verzeichnisse

* make_logon_script.pl : Speichert nun zusätzlich die uid als LOGGED_ON
Attribut an der Workstation. Das ist hilfreich wenn einen einzelne
Login-ID für parallele Logins auf mehreren Workstations verwendet wird.

* kill_conficker.sh : Neues SKript zum erstellen von autorun.inf Dateien
im Homeverzeichnis der User mit root Rechten (das hilft bei der Abwehr
von conficker Angriffen)

* reset_shadow.pl : Bei Problemen mit der Zwangsänderung von Passwörtern
der Benutzer setzt dieses Skript die Passwort Attribute zurück und
erlaubt wieder eine Anmeldung

* check_updates_in_squid_log : Dieses Skript sucht nach Update-URLs in
den Squid Logdateien. Das hilft bei der Suche nach dem Grund für starken
Internet-Verkehr

* turn_on_teachers_observ_home.sh : Dieses Skript schaltet den OSS in
den Modus dass die Lehrkräfte die Homeverzeichnisse der Schüler einsehen
können
PDF PDF  |  Druckerfreundliche Ansicht Drucken  |  Hits: 110091

Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



 Suchen:


 Umfrage

(Nur für angemeldete Benutzer)

Was wird hier am meisten vermisst?

[ Ergebnis | Umfragen ]

Stimmen: 621
Kommentare: 0

 Zitate

This driver conforms to Linus Confidence Level 2:
It looks right
X It builds
It works
It passes stress tests

-- Jeff Garzik on linux-kernel