Arktur 3.5: Installationsprobleme mit schnellen Rechnern

verfasst von:  Lars  am 01.September 2005

Aktuelle Rechner wie etwa Pentium 4 oder AMDs Athlon können wärend der Installation Probleme verursachen, weil sie zu schnell sind.
Beim Abarbeiten der Installationsroutinen kann es bei solchen Rechnern durch das parallele und schnelle Abarbeiten der Befehle dazu kommen, dass bestimmte Dateien gelöscht werden, die eigentlich noch benötigt werden. Dies äußert sich in Fehlern, die später besonders beim Start des Servers gemeldet werden.
Hier hilft dann entweder die Installation von Arktur 3.5 auf einem älteren Rechner und das spätere Austauschen der Festplatte oder folgender Tip:
  • _V_o_r_ der Installation von Arktur 3.5 auf Pentium4-Maschinen ist im BIOS Hyperthreading auszuschalten.
  • Gibt es dann immer noch Probleme mit der Performance ist folgendermaßen vorzugehen:
    1. Ein aktuelles BIOS-Update ist einzuspielen und "Setup Defaults" sind einzustellen.
    2. Gibt es weiterhin Probleme (ist wenig wahrscheinlich), so sollte Shared Memory im BIOS auf ein Minimum (1MB) eingestellt und die erweiterte Unterstützung für Festplattenzugriffe ausgeschaltet werden.
Ist das Kind schon in den Brunnen gefallen, hilft evtl. folgender Tip von Thomas Litsch weiter:

"Schau bitte in /etc/sysconfig nach, ob dort noch Dateien
ipfilter/sicherheit.old oder *.default liegen. Kopiere sie als entsprechende Datei [ohne Endung ins gleiche Verzeichnis] und starte neu."


PDF PDF  |  Druckerfreundliche Ansicht Drucken  |  Hits: 46745

Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



 Suchen:


 Umfrage

(Nur für angemeldete Benutzer)

Was wird hier am meisten vermisst?

[ Ergebnis | Umfragen ]

Stimmen: 621
Kommentare: 0

 Zitate

Wer auf Weiterbildung verzichtet, um Geld zu sparen, kann auch die Uhr anhalten, um Zeit zu sparen.

-- anonymous