paedML (Linux- Musterlösung)

DNS-Server von belwue nicht mehr erreichbar

verfasst von: Lars am 12.Dezember 2005 
(aktualisiert: 11.August 2008) 

Anscheinend ist seit dem 1. Dezember der DNS-Server von belwue, der als Standard bei der Musterlösung eingetragen ist, für alle Benutzer welche keine IP-Adresse von Belwue bekommen nicht mehr erreichbar. Als Begründung wird ein Schutz gegen DDoS-Attacken angeführt.

Für ML-Nutzer, die nicht BelWue als Zugangsprovider nutzen, äußert sich dies durch einen sehr langsamen Verbindungaufbau (Webseiten werden nur sehr langsam geladen) ins Internet.

Um die Nameserver-Einstellungen der Musterlösung auf sichere Art und Weise zu ändern, bietet sich bei der neuesten Version der ML das Skript "linuxmuster-setup" an, welches die Änderungen automatisch vornimmt. (Dieses Skript muss als root aufgerufen werden.)

Aber auch eine manuelle Anpassung ist möglich.

Abhilfe bringt hier (wie bei ähnlichen Problemen bei anderen Schulservern) der Eintrag von anderen Nameservern in die Dateien:

/etc/resolv.conf

und ggf. (wenn named genutzt wird):

/etc/named.conf

In der Datei /etc/resolv.conf sollte hier z.B. zusätzlich oberhalb der vorhandenen Einträge folgendes eingetragen werden:

nameserver 217.237.151.97

...und in die Datei /etc/named.conf:

forwarders { 217.237.151.97; };

Der Nameserver sollte anschließend noch von den Änderungen erfahren:

rcnamed reload

Normalerweise sollten die Änderungen in diesem Dateien zwar (wie bei Arktur > 3.4; OSS; SLSS und Skolelinux) automatisch bei jeder Einwahl erfolgen - bei älteren Systemen ist dies jedoch nicht der Fall.

Da auch T-Online die Nameserver häufiger wechselt, ist hier dann eine regelmäßige Suche im Internet nach aktuellen Nameservern nötig. Diese sollte immer dann erfolgen, wenn der Internetzugang "gefühlsmäßig" sehr langsam ist, ohne dass an der Konfiguration des Servers oder der Clients etwas geändert wurde.