Kostenfalle T@school Zugang ?

verfasst von:  Lars  am 25.April 2006

Bei der Umstellung der T@school-Anschlüsse auf die neue Übertragungsrate scheint die Telekom gleichzeitig auch (unbeabsichtigt?) an einigen Schulen die bislang gesperrte Nutzung kostenpflichtiger Online-Dienste freigeschaltet zu haben.

Bislang war die Nutzung solcher Dienste an dem kostenlosen Anschluss gesperrt - nun kann es aber passieren, dass Schüler im Unterricht auf Seiten von Anbietern kostenpflichter Angebote herumsurfen, die später den Anschlußinhaber (also die Schule) des Zugangs zur Zahlung verpflichten. Rechtlich kann sich eine Schule hierbei nicht herausreden, wenn vorher nicht ausrücklich der Freischaltung dieser kostenpflichtigen Angebote bei der Telekom widersprochen wurde.

Da auch die Warnung bezüglich der EMail-Nutzung weiterhin gilt, sollte sich jede Schule sowohl über das Online-Kundencenter als auch ggf. telefonisch beim Supportcenter (siehe anderen Artikel) über ihren derzeitigen "Status" informieren.
PDF PDF  |  Druckerfreundliche Ansicht Drucken  |  Hits: 6201

Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



 Suchen:


 Umfrage

(Nur für angemeldete Benutzer)

Was wird hier am meisten vermisst?

[ Ergebnis | Umfragen ]

Stimmen: 621
Kommentare: 0

 Zitate

Es wird wohl festzuhalten sein: Das Internet wurde konzipiert, um einem Atomschlag standzuhalten. Leider hatte kein Militärstratege mit der Deutschen Telekom gerechnet...

-- anonymous