Zum aktuellsten Beitrag
Internetzugang reglementieren (Linux-Neuling)
  • verfasst: 29.10.2006, 12:43
    Anonymous
    registriert:
     November 2003
    Status:
    offline
    letzter Besuch:
    05.02.09
    Beiträge:
    360
    Hallo,
    ich habe einen Linuxserver auf dem Samba als PDC läuft.
    Der Server ist gleichzeitig Internetgateway.
    Am Server hängen 4 feste Win XP Clienten auf denen keine lokale Anmeldung möglich ist.

    Zusätzlich hängen sporadisch verschiedene Laptops am Netz an denen lokale Anmeldung M�GLICH ist.
    Nun möchte ich das die Rechner erst Intenetzugang bekommen, wenn sich ein Benutzer mit seinem Benutzernamen und Passwort am Server angemeldet hat.

    Damit möchte ich erreichen, da� man seinen Laptop nicht einfach an das Netzwerk hängt und sich eine IP-Adresse "klaut" und somit im Internet surfen kann ohne sich am Server anzumelden und somit auch nicht gelogt wird.

    Ich habe gelesen, da� man das mit Squid über einen Proxy realisieren kann und ich habe auch schon ein paar Anleitungen gelesen. Ich kommen damit aber nicht klar.

    Wie gesagt, ich bin ein Linux-Neuling und bräuchte eine Schritt-für-Schritt Anleitung.

    Wäre nett wenn sich einer die Zeit nehmen würde.

    DSL-Modem 192.168.1.1 --> Server eth0 192.168.1.100 --> Server eth1 192.168.0.100 -->Client Rechner 192.168.0.1 bis 192.168.0.x

 Suchen:


 Umfrage

(Nur für angemeldete Benutzer)

Was wird hier am meisten vermisst?

[ Ergebnis | Umfragen ]

Stimmen: 621
Kommentare: 0

 Zitate

Alle reden von 32 Bit...Bei mir stehen sie im Kuehlschrank.

-- anonymous