Zum aktuellsten Beitrag
USB-Stick für Client am Terminalserver
  • verfasst: 20.09.2007, 07:43
     
    f.schoettler
    registriert:
     Februar 2005
    Status:
    offline
    letzter Besuch:
    26.04.12
    Beiträge:
    111
    Hallo,

    besteht die M�¶glichkeit am (thin)client einen USB stick (oder floppy) zu nutzen ?
    Falls ja wie ?

    Frank
    SUSE 10.1/64 (Terminalserver)
    OSS 2.5

    --
    gruss

    frank
  • verfasst: 26.12.2007, 19:59
       
    Lars
    Forenrang:
    Site Admin Site Admin
    registriert:
     November 2003
    Status:
    offline
    letzter Besuch:
    27.11.09
    Beiträge:
    526
    Hallo Frank,
    Sorry, bin erst beim aufr�¤umen des Forums auf die Frage gesto�Ÿen.
    Ist das noch aktuell?

    Viele Gr�¼�Ÿe,
    Lars
  • verfasst: 08.01.2008, 06:54
     
    f.schoettler
    registriert:
     Februar 2005
    Status:
    offline
    letzter Besuch:
    26.04.12
    Beiträge:
    111
    Lars Ist das noch aktuell?



    Ja, aber unter anderen Vorzeichen. OSS => LDAP => FUSE => EDUBUNTU TS


    [quote]Hallo und frohes neus Jahr!!

    Habe am OSS 2.5 einen EDUBUNTU 7.04 LTSP Terminalserver "hängen".
    LDAP und NFS Anbindung des "Buntus" ist ok!, alle user des OSS können
    sich per Diskless-Client am EDUBUNTU TS anmelden - auch die Soundkarte
    des diskless-client wird erkannt und angesteuert.

    Damit die anderen "local devices" wie z.B. USB-Stick am Diskless client
    nutzbar sind muß der Benutzer Mitglied der Gruppe "FUSE" sein.

    Lokale, per "hand" auf dem EDUBUNTU Server angelegte user sind einfach
    per "klick" zur Gruppe "FUSE" hinzuzufügen .......

    So jetzt kommts!!

    ???? Wie kann ich die User des OSS ( per ladp ) zur Gruppe FUSE hinzufugen, bzw.
    wie lege ich diese Gruppe an ??? Sind zusätzlich FUSE.RPM pakete zu installieren ??
    [/quote]

    falls das in dieser Konstellation nicht möglich ist wäre (wieder) ein SUSE 10.x TS
    mit Support für "local devices" erste Wahl, zumal mit dem Patch "30" des OSS
    nun wohl auch die autoinstall Funktion für SuSE 10.2 und 10.3 funktionieren soll ....



    --
    gruss

    frank
  • verfasst: 09.01.2008, 07:26
     
    f.schoettler
    registriert:
     Februar 2005
    Status:
    offline
    letzter Besuch:
    26.04.12
    Beiträge:
    111
    Hallo,

    habe das Problem mit hilfe der Mailing Liste zum Open School Server lösen können

    ZitatHallo zusammen,
    (thx 2 Peter V. und Alexander S)

    nachdem der NSCD gestoppt wurde klappes mit den localen devices icon_wink )
    USB und CD/DVD nun OK

    Fasse mal für alle zusammen:

    Testumgebung: OSS 2.5 mit Edubuntu (terminal) SERVER 7.04
    Vorraussetzung: Funktionierender NFS und LDAP auf dem EDUBUNTU
    (Siehe Forenbeiträge auf http://www.linux-schulserver.de/index.php?module=pnForum&;func=viewtopic&topic=5556&start=15#pid7235)


    1. nscd abschalten (dauerhaft => yast, runlevel-editor, nscd auf "nein")

    2. Im OSS die Gruppe FUSE anlegen
    => https://admin , Gruppen/Dateien, Gruppen bearbeiten, Gruppe anlegen ( fuse ) und benutzer hinzufügen

    3. Auf einem Ubuntuclient schauen welche GID diese Gruppe hat (/etc/group)
    in meinenm Fall => 117

    4. Diese GID als GID im LDAP-Hilfsprogramm für die Gruppe "FUSE" im OSS ändern
    => https://admin , Hilfsmittel, LDAP-Browser, ou=group, nc=fuse, gid auf den Wert
    den wir unter Punt 3. ermittelt haben ändern + speichern


    Gruss
    Frank


 Suchen:


 Umfrage

(Nur für angemeldete Benutzer)

Was wird hier am meisten vermisst?

[ Ergebnis | Umfragen ]

Stimmen: 621
Kommentare: 0

 Zitate

Bienen sind gar nicht so fleissig, sie können nur nicht langsam fliegen.

-- anonymous