• moderiert von:
  • OSS-Admin
Zum aktuellsten Beitrag
Rechnername nicht änderbar ?
  • verfasst: 10.04.2005, 18:15
    **unbekannter Benutzer**
    Forenrang:
    Profi Profi
    registriert:
     November 2003
    Status:
    offline
    letzter Besuch:
    07.02.06
    Beiträge:
    38
    Ich habe gerade versucht den OSS anders als mit admin zu installieren, was nicht möglich ist (?), jedenfall bin ich noch nicht auf den Trick gekommen. Ist das so gedacht, oder versteckt sich da noch ein Fehler ?

    Bei einem Namenswechsel wir zb. kein CA erstall, dadurch kann man sich dann nicht einloggen besser gesagt es wird der apache gar nicht gestartet.

    Da die Möglichkeit bei der Netzwerk Konfiguration fehlt bleibt eigentlich nur das CA Fenster ?
  • verfasst: 11.04.2005, 18:16
       
    Lars
    Forenrang:
    Site Admin Site Admin
    registriert:
     November 2003
    Status:
    offline
    letzter Besuch:
    27.11.09
    Beiträge:
    526
    Der Name admin sollte zumindest während der Installation nicht geändert werden. Später kann dann aber einfach die entsprechende IP-Adresse "abgeschaltet" werden (z.B. bei eine Skalierung des Servers auf mehrere Rechner). Hier fehlt derzeit leider noch das entsprechende Kapitel im Handbuch - bei Fragen also einfach den Installationssupport hinzukaufen oder abwarten, ob ein für die Situation passendes Beispiel ins Handbuch aufgenommen wird.

    Das CA-Management stammt direkt vom SLES und ist hier mit besonderer Vorsicht zu genie�en: entweder, man importiert hier ein bei einer vorangegangenen Installation erzeugtes Zertifikat des "Hauptservers", oder man muss nach der Installation das CA-Management-Modul nochmals von Hand aufrufen und ein entsprechendes Server-Zertifikat erzeugen, welches danach an die passende Stelle im Dateisystem (für Apache, LDAP, etc.) kopiert wird.

    Das Verfahren ist nicht einfach - deshalb empfehlen wir hier nur dann von der "default Installation" abzuweichen, wenn man ausreichende Erfahrungen in diesen Dingen besitzt. Da der OSS aber auch von Schulträgern für die schulübergreifende Verwaltung (LDAP) genutzt und dort das entsprechende "Know-How" vorhanden ist, wird der CA- und LDAP-Part bei der Installation bleiben.

    Bleibt die Frage: soll es im gesammten Netzwerk keinen Rechner namens "admin" geben? Dann müsste sehr tief in einige Konfigurationsdateien eingegriffen werden - aber auch das ist möglich.

 Suchen:


 Umfrage

(Nur für angemeldete Benutzer)

Was wird hier am meisten vermisst?

[ Ergebnis | Umfragen ]

Stimmen: 621
Kommentare: 0

 Zitate

In theory, practice and theory are the same, but in practice they are different.

-- Larry McVoy