• moderiert von:
  • OSS-Admin
Zum aktuellsten Beitrag
/var - Verzeichnis plötzlich schreibgeschützt
  • verfasst: 05.05.2009, 10:26
     
    Forenrang:
    Profi Profi
    registriert:
     Juni 2007
    Status:
    offline
    letzter Besuch:
    23.06.10
    Beiträge:
    18
    Hallo zusammen,

    folgendes Problem stellt sich mir: Aus heiterem Himmel blieb der OSS "hängen", wie sich herausstellte, liefen Dienste wie u.a. Squid, Postfix und tomcat nicht mehr. Grund dafür war, dass das /var-Verzeichnis auf einmal "read-only" gemountet war und sich nicht mehr davon überzeugen ließ, auch Schreibzugriffe zuzulassen. Um rasch witerzukommen, habe ich dann von einer KNOPIX-CD gebootet, mit "fsck /dev/sdbx" das Dateisystem repariert (es wurden diverse "Korruptionrn" gemeldet) und anschließend neu gebootet. Danach lief alles wieder einwandfrei.
    Meine Fragen nur: Gibt es eine elegantere Methode, das /var-Verzeichnis wieder beschreibbar zu machen (ohne Reboot)? Was ist die Ursache für dieses Verhalten (ist immerhin in den letzten drei Monaten zweimal passiert)?
    In froher Hoffnung mit bestem Dank im Voraus

    Paul Kober
  • verfasst: 05.05.2009, 14:22
     
    Forenrang:
    Profi Profi
    registriert:
     Februar 2005
    Status:
    offline
    letzter Besuch:
    01.12.09
    Beiträge:
    97
    Hallo Paul,

    wenn "fsck" Fehler meldet, deutet das auf einen sich anbahnenden Plattenschaden hin. Also schnellstmöglich ne neue Platte anschaffen, und entweder neu installieren, oder per z.B. Acronis die alte Platte rüberspiegeln.

    Zum Beschreibbarmachen:
    "man mount" hätte dir weitergeholfen icon_wink
    Code
    1. mount -o remount,rw /var


    Aber am Besten erst unter dem read-only-System nen fsck machen.

    Viel Erfolg
    Holger

 Suchen:


 Umfrage

(Nur für angemeldete Benutzer)

Was wird hier am meisten vermisst?

[ Ergebnis | Umfragen ]

Stimmen: 621
Kommentare: 0

 Zitate

NO NAME: Qualitaet braucht keinen Namen.

-- anonymous