• moderiert von:
  • OSS-Admin
Zum aktuellsten Beitrag
Klausur Modus?! (Dringend!)
  • verfasst: 06.05.2009, 11:03
     
    Forenrang:
    Fachlich versiert Fachlich versiert
    registriert:
     November 2008
    Status:
    offline
    letzter Besuch:
    12.08.09
    Beiträge:
    14
    Moin fleißige Linux-Schulserver-Community!

    Ich stehe vor folgender Aufgabe:

    Wir haben demnächst Prüfungen, die an den Clients ausgeführt werden.
    Nun haben die Schüler kein Netzlaufwerk mehr (entfernt durch die Batchdatei auf "Netlogon", dies wurde grundsetzlich so eingerichtet)
    Das Schüler-Home-Verzeichnis ist allerdings noch vorhanden (genau so soll es auch sein).

    Die Schüler speichern mit der Zeit ihr Dateien in ihren "Eigene Dateien"-Ordner, welcher ja praktisch das Home-Verzeichnis ist.

    In der Prüfung sollten sie auf diese Dateien kein zugriff haben. Logisch, oder? Da ist schummeln vorprogrammiert!

    Wie kann ich das bewerkstelligen?

    Ne "1" wäre es noch wenn man trotz der Zugriffsverweigerung der eigenen Dateien, die Prüfungen mit dem Verteilungssystem an die Schüler verteilen kann.
    Wichtiger ist aber erstmal die Zugriffsperre der eigenen Dateien.

    Extis wirbt mit "Geschützter Umgebung (Klausur-Modus)"!

    Hat jemand Erfahrung damit?

    Was genau passiert in diesem "Modus"?

    Ich stell mir das folgendermaßen vor:

    Schüler haben keine Zugangsrechte mehr zu ihren eigenen Dateien und deren Netzlaufwerken.
    Ist das so richtig, oder sehe ich das falsch?

    Und vor allem, wie aktiviert man diesen Modus?

    Vielen Dank schonmal im vorraus,

    Der Schuedde

  • verfasst: 06.05.2009, 13:14
     
    Forenrang:
    Profi Profi
    registriert:
     November 2006
    Status:
    offline
    letzter Besuch:
    08.01.12
    Beiträge:
    49
    Hallo Schuedde,
    der geschützte Modus ist eigentlich so gedacht, dass sich die Schüler nicht mit ihrer eigenen Kennung (siehe DHCP) anmelden sondern mit dem Namen des Rechners an dem sie gerade sitzen (das Passwort ist gleich dem Rechnernamen)! Somit haben die Schüler nur Zugriff auf die Dateien des Rechneraccounts, Internet und Gruppenlaufwerke dürften nicht zur Verfügung stehen. Zum Verteilen der Arbeit schickt man die Unterlagen dann an den Raum und nicht an die Klasse, danach sammelt man die Unterlagen aus dem Raum wieder ein. Wichtig ist dabei, dass die Schüler ihren Namen in den eingesammelten Dateien eingetragen haben, sonst sind die Arbeiten nicht zuzuordnen.
    Am besten einfach mal ausprobieren!!

    Gruß

    Andre

 Suchen:


 Umfrage

(Nur für angemeldete Benutzer)

Was wird hier am meisten vermisst?

[ Ergebnis | Umfragen ]

Stimmen: 621
Kommentare: 0

 Zitate

Manch Verrueckter benutzt einen Gelaendewagen, um in die Stadt zu fahren. Manch anderer Verrueckter benutzt einen Emacs, um Quellcode zu schreiben.
In beiden Faellen werden unglaubliche Ressourcen voellig nutzlos verschwendet.

-- Hubert Mantel