Linux-Schulserver FAQ (häufig gestellte Fragen)

Kategorie: Index -> Serverprogramme -> Proxy

Frage(n):




Antwort(en):


Wir benutzen einen Linux-Server mit Squid als Proxyserver mit Authentifizierung.
Beim Internet Explorer (Version 6.0) wird oftmals beim ersten Anmelden eines Nutzers eine Fehlermeldung angezeigt - wenn der Benutzer auf den Reload Button drückt, wird die angeforderte Seite korrekt angezeigt.
Woran kann das liegen?

Dabei handelt es sich um einen Fehler im Internet Explorer 6.0 - Microsoft hat dafür schon einen entsprechenden Fix veröffentlicht:

q331906.exe

nach oben



Ich muss aus speziellen Gründen in unserem Schulnetz auf einen schon vorhandenen Linux-Proxy zugreifen. Wie kann ich trotzdem die Sperrmöglichkeiten (für einzelne Klassenräume) des SLSS nutzen?
Muss ich jetzt alle Rechner doppelt registrieren?

Nein - eine doppelte Registrierung ist nicht nötig. Sie bearbeiten einfach mit einem Editor ihrer Wahl die Datei /etc/squid/squid.conf auf dem SLSS und tragen dort folgende Werte ein:

cache_peer parent 3128 7 no-query


Anstelle von nehmen Sie die IP ihres Linux-Proxys. Kontrollieren sie bitte noch, ob der andere Proxy auch auf dem Port 3128 lauscht - das ist der Standardport von Squid.

Bitte beachten Sie auch den entsprechenden Absatz im Artikel über die Konfiguration von Squid.

nach oben



Wir benutzen an unserer Schule den GEE-Server. Alles lief auch wunderbar, bis von einem Tag auf den anderen Squid nicht mehr läuft. Nach dem Start von Squid (am Server) läuft er etwa 10 Sekunden (meldet Status o.k.), bevor er dann meldet: "no process". Die squid.conf scheint in Ordnung, wurde ja auch nicht verändert.
Gibt es Hinweise zur Lösung diese Problems oder eine Möglchkeit Squid neu zu installieren?

Dies kann mehrere Gründe haben. Ich würde mal in der folgenden Reihenfolge anfangen:


  • Squid informiert über Fehler in zwei verschiedenen Dateien: /var/log/messages und /var/squid/logs/cache.log. Hier kann man viel erfahren, wenn man z.B. direkt am Server mit dem Befehl tail -f /var/log/messages ein Logfile live mitverfolgt und auf einer anderen Konsole (z.B. über [Alt] + [F2] zu erreichen) Squid mit dem Befehl rcsquid restart neu startet. Wenn man jetzt wieder (z.B. mit [Alt] + [F1]) in die andere Konsole wechselt liefert Squid einige Angaben, die für eine genauere Analyse wichtig sein können.

  • Meist genügt es aber den Cache von Squid zu löschen. Ab Version 1.19 kann dies ein "Cron-Job" übernehmen, der per default aber abgeschaltet ist. Also: Verwaltungsmenü -> weitere Einstellungen -> Cron-Jobs auswählen. Dort gibt es einen Job mit dem Namen "squidclean.sh" - auswählen und auf "sofort ausführen" klicken. Wenn Squid nun durchläuft kann man diesen Cron-Job aktivieren und sollte fortan Ruhe haben.

  • Für den GEE-Server gibt es auch ein Beta-Packet, mit welchem man Squid updaten kann - allerdings ist es fraglich ob dies das Problem lösen kann.

nach oben



 Suchen:


 Umfrage

(Nur für angemeldete Benutzer)

Was wird hier am meisten vermisst?

[ Ergebnis | Umfragen ]

Stimmen: 621
Kommentare: 0

 Zitate

Manch Verrueckter benutzt einen Gelaendewagen, um in die Stadt zu fahren. Manch anderer Verrueckter benutzt einen Emacs, um Quellcode zu schreiben.
In beiden Faellen werden unglaubliche Ressourcen voellig nutzlos verschwendet.

-- Hubert Mantel