Konfiguration des Proxyservers Squid

Seite: 2/12
(8696 Worte insgesamt im Text)
(31880 mal aufgerufen)  Druckerfreundliche Ansicht

NETWORK OPTIONS

In diesem Abschnitt finden Sie alle Parameter, die für den Betrieb von Squid in einem Netzwerk erforderlich sind. So muss Squid u.a. wissen:

  • Ob er Daten von lokalen Webservern zwischenspeichern soll oder nicht - bzw. welche Webserver überhaupt im lokalen Netzwerk laufen.
  • Ob es andere Proxies im Netzwerk gibt und auf welche Art und Weise Squid mit ihnen Kommunizieren kann.
  • Mit welcher Art von Clients es Squid zu tun hat: "normalen" Desktop Browsern oder gar Gateways oder anderen Proxies.

Squid benutzt für die Kommunikation mit anderen Rechnern die Protokolle TCP, UDP und ICP auf speziellen Ports.

TCP und UDP werden zur Kommunikation mit Webservern und Clients verwendet, ICP zur Kommunikation mit anderen Proxies. Für jede Verbindung benötigt Squid Angaben, über welche Ports und IP-Adressen diese Verbindungen aufgebaut werden sollen.

Im Normalfall brauchen Sie hier aber nichts zu ändern und können mit den Vorgaben arbeiten.

http_port

Über
http_port 3128

legen Sie den Port fest, auf welchem Squid Anfragen entgegen nehmen soll. Sie können hier aber auch weitere Angaben machen:
http_port 192.168.0.5:8080

Diese Anweisung lässt Squid nur auf der Netzwerkkarte mit der IP-Adresse 192.168.0.5 und dort auf dem Port 8080 auf Anfragen lauschen. Wenn Sie Squid auf mehreren Adressen und/ oder mehreren Ports lauschen lassen möchten, dann verwenden Sie die Direktive http_port mehrfach:

http_port 192.168.0.5:8080
http_port 192.168.0.5:3128

ssl_unclean_shutdown

Einige Browser (z.B. der Internet Explorer) unterstützen SSL nicht vollständig. Um hier Fehler zu vermeiden, bietet Squid hier einen Workaround an. Normalerweise reicht die Voreinstellung:

ssl_unclean_shutdown off

Wenn Sie aber Probleme beim Surfen auf SSL-gesicherten Seiten haben, dann versuchen Sie einmal hier den Wert auf:

ssl_unclean_shutdown on

zu ändern.

icp_port

Um Anfragen von Nachbar-Caches anzunehmen, lauscht Squid normalerweise auf dem ICP-Port 3130. Wenn Sie keine Anfragen von Nachbar-Caches akzeptieren möchten, dann können Sie hier den Wert auf:

icp_port 0

ändern.

htcp_port

Auch über den HTCP-Port empfängt Squid Anfragen von Nachbar-Caches. Auch dies können Sie abstellen, indem Sie hier den Wert '0' einstellen:

htcp_port 0



Kommentare

Schultzi
13.09.06, 07:38
Super

Klasse

Andreas
24.11.06, 08:11
Spitzen Info´s

Hallo,

da ich gerade dabei bin, einen Squid zu installieren, haben mir die Infos sehr geholfen. Speziell die Delay Pools waren für mich ein wenig schwierig , aber mit der Erklärung hab ich es jetzt begriffen. :-) Auch die Tuning Tips sind sehr wertvoll .... Respekt !!!

Weiter so ...

Grüße

Andreas

Einen Kommentar hinzufügen


Bewertung

 Suchen:


 Umfrage

(Nur für angemeldete Benutzer)

Was wird hier am meisten vermisst?

[ Ergebnis | Umfragen ]

Stimmen: 621
Kommentare: 0

 Zitate

Bete und arbeite. Denn andere wollen von dir leben.

-- anonymous