Test: Arktur 3.4

(1322 Worte insgesamt im Text)
(9711 mal aufgerufen)  Druckerfreundliche Ansicht [1]

Letzte Änderung: 02.06.2005

Dieser Bericht ist leider aus Zeitgründen noch nicht ganz vollständig. Es fehlen u.a. noch Screenshots und Berichte über den laufenden Betrieb, Updates und natürlich das Fazit.
Sie können aber im Arktur-Portal [2] weitere Informationen finden.

Wir hoffen, demnächst einen vollständigen Testbericht hier präsentieren zu können. Wenn Sie etwas dazu beitragen möchten: schreiben Sie eine Mail oder nutzen Sie die Kommentar-Funtion unten auf dieser Seite. Vielen Dank!

Inhalt


Übersicht

Preis: kostenlos
Basiert auf: Slackware 10.1
Support: über Mailinglisten
Updates: Sowohl individuelle Pakete als auch Komplett-Update von einer älteren Version
aktuelle Version: Beta 3.4.17
Bezugsquelle: Über Download des ISO-Images [12]
Maintainer: Helmut Hullen
In Dt. aktiv im Einsatz seit: 2004
Installierte Versionen in Dt: unbekannt
Letztes Update: 01.06.2005

Historie

Die Initiative "Schulen ans Netz [13]" startete 1996 mit dem Ziel, möglichst vielen Schulen Zugang zum Internet zu verschaffen. Damit entstand die Aufgabe, mit einer einfachen Lösung auch Lehrern und Lehrerinnen, die wenig von der Technik verstehen, die Möglichkeit zu geben, die ganze Schule anschließen zu können. Klaus Füller versuchte damals, eine Lösung auf Basis des freien Betriebssystems LINUX zu entwickeln.

Mit Unterstützung der Redaktion des ct-Magazins [14] unter der Leitung von Axel Kossel wurde Anfang 1997 die erste Version des c't/ODS-Kommunikationsservers an interessierte Schulen herausgegeben. 1998 folgten die Versionen 2.0 und 2.2, die noch immer auf dem Basissystem der Version 1.0 aufsetzten.

Diese Lösung hat sich in dieser Zeit als recht stabil erwiesen und vor allem: Sie ist mit geringem Aufwand zu administrieren und zu warten.

Seit der Konferenz "INFOS97" versucht eine Gruppe von Lehrern mit Hilfe von Updates den Server zu erweitern und zusätzliche Funktionen einzubauen. Mitte 1999 kam nun der Punkt, eine komplett überarbeitete Version 3.0 zusammenzustellen, bei der auch das Basissystem eine gründliche Erneuerung erfährt. Diese Version wurde von Seiten des Heise-Verlags aufgearbeitet und als Version 3.1 im Sommer 2000 herausgegeben.

Seit diesem Zeitpunkt sind viele Veränderungen in die Entwicklungen einer neuen Ausgabe V3.2 von Arktur eingeflossen.Zudem hat die Deutsche Telekom allen Schulen einen kostenlosen Internetanschluss zur Verfügung gestellt. Inzwischen können Schulen selbst einen ADSL-Anschluss zum Nulltarif erhalten. Diesen Entwicklungen sollte die neue Version Rechnung tragen. Um einen wirklichen Abschluss der Entwicklungen der Version 3.2 aufzuzeigen, erhielt diese Ausgabe die Bezeichnung "Version 3.3".
(Einleitung by Reiner Klaproth - entnommen aus der Dokumentation)

Die hier nun vorgestellte Version 3.4 wurde von Helmut Hullen [15] entworfen und auch weiterhin betreut. Engegen den anderen Arktur-Versionen, die inzwischen mehr oder weniger eine eigene Distribution mit all den daraus resultierenden Stärken und Schwächen darstellen, dient hier Slackware [16] als Basis. Auf diese Basis werden dann die speziellen Arktur-Pakete installiert. So kann das Basissystem einfach aktuell gehalten werden und die Wartung und Betreuung begrenzt sich auf die speziellen Schulserver-Pakete.

Installation

Die Installation verläuft vollautomatisch. Nachdem der zukünftige Server von CD gebootet wurde erfolgt nach einer kurzen Hardwareerkennung für die Festplatte noch eine Sicherheitsabfrage - dann hat der Anwender bis zum ersten Reboot erst einmal Pause.

Anschließend muss noch der Schulname eingegeben werden und die Zugangsdaten für Internet und EMail und schon startet der Server durch.

In einem letzten Schritt muss der neue Administrator sich am Server anmelden und die Hardware (Netzwerk- und ISDN-Karten) konfigurieren. Hier gleich ein Hinweis: bei mehreren, identischen Netzwerkkarten kann es u.U. zu "Verwechslungen" kommen. Als Abhilfe hilft es hier meist, einfach die Netzwerkkabel für DSL und internes Netzwerk zu vertauschen.

Betrieb

Da der Server keine X-Oberfläche besitzt, geschieht die gesammte Konfiguration über eine "Dialog"-Oberfläche, welche die reine Textkonsole durch einige grafische Elemente erweitert. Diese im Arktur-Jargon "Sysadmin-Menü" genannte Oberfläche wurde speziell an die Bedürfnisse von deutschen Schulen angepasst und bietet sämtliche für Schulen notwendige Administrationsmöglichkeiten. Ein normaler Schuladmin wird die reine Textkonsole nicht brauchen.

Screenshots


Updates


Aussichten

Nach einigem Wirrwarr im Jahre 2004 ("Rücktritt von Reiner Klaproth", keine Aussage der bei der 'ct-Redaktion Verantwortlichen) initierte Helmut Hullen das "Projekt Arktur 3.4", weil er mit der vorhandenen Situation unzufrieden war und den von ihm betreuten Schulen die Möglichkeit geben wollte, eine aktuelle Arktur-Version zu bekommen.

Technische Details

Angebotene Dienste

PDC-Server / Fileserver für Windows Bemerkung
Betrieb als PDC-Server möglich?JaKap. 7.6
Größenbeschränkung pro Nutzer?JaKap. 6.11
Anmeldung für einzelne Nutzer sperrbar?NeinZusatzpaket
Anmeldung für einzelne Rechner sperrbar?NeinZusatzpaket
Webserver Bemerkung
Erlaubt eigene Seiten pro Benutzer?Ja
Einzelne Benutzerseiten sperrbar?Nein
Aus dem Internet erreichbar?JaVoreinstellung: gesperrt
Mailserver Bemerkung
Mail pro Nutzer abschaltbar?Nein
Virenfilter integriert?NeinVoreinstellung: aus
Mailempfang über:SMTP (mit TLS), UUCP
IMAP-Server möglich?JaSchon fertig konfiguriert.
Mail-Empfang/ Versand über normalen Email-Client?Ja
Mail-Quota einstellbar?JaNur generell
FTP-Server Bemerkung
Vorhanden?Ja - ProFTP und vsftpvoreingestellt: proftp
Chroot-Umgebung?JaJe nach Paket
NIS / NFS / LDAP [17] (Linux Clients) Bemerkung
NIS zur Anbindung von Clients vorhanden?JaKap. 7.8
LDAP zur Anbindung von Clients vorhanden?Janicht aktiviert / konfiguriert
NFS zur Anbindung von Clients vorhanden?JaKap. 7.8
Mac-Clients Bemerkung
AppleTalk für MacOS 9 und kleiner vorhanden?JaKap. 7.7
Anbindung von aktuellen MacOS möglich?JaÜber Samba [18]
Terminalserver Bemerkung
Anbindung von Windows- Terminalservern?Nein
Anbindung von Linux- Terminalservern?NeinAnbindung möglich
Anleitung für mehrere Terminalserver vorhanden?Nein
WWW-Zugang Bemerkung
Bandbreitenbegrenzung möglich?Nein
Filterprogramm vorhanden?JaSquidGuard [19] und ACL möglich
Manuelles Eintragen von verbotenen oder erlaubten Seiten möglich?Ja
Automatisches Update der Filterlisten?JaMöglich
Sperren einzelner Nutzer möglich?Ja
Einschränken nur auf bestimmte Seiten möglich?Japro Klassenraum
Virenfilter integriert?Nein
Internetzugang über Zeitsteuerung möglich?Nein
Klausur-Umgebung Bemerkung
Einsammeln und Verteilen von Dateien durch Lehrer?Ja
Raum- oder platzweise Freischaltung/ Sperre von Diensten:Internet
Übersicht über die auf den Clients angemeldete BenutzerNein
Einmalpasswörter und/oder Klausuraccounts?Nein
Klassen- oder Projekt-Verzeichnisse Bemerkung
Von einzelnen Lehrern selbst einrichtbar/ administrierbar?Ja/ Ja
Mailingliste möglich?Nein
Hinzufügen/ Löschen von MitgliedernJaDurch Lehrer bzw. Besitzer der Arbeitsgruppe
Möglichkeit, Dateien vor überschreiben zu schützen?Ja
Anlegen neuer Nutzer / Verwalten von Nutzern Bemerkung
Einlesen der Daten direkt vom Schulverwaltungsprogramm?Ja Kap. 6.3
Werden Benutzername/ Passwörter automatisch generiert und ausgegeben?JaPro Klasse wird eine Textdatei mit den Daten für den Klassenlehrer erzeugt. Kap. 4.3
Automatische Versetzung am Ende eines Schuljahres?NeinKlassenweise von Hand
Löschen nicht mehr existenter Schüler?JaEin Backup der vom Schüler erzeugten Daten wird automatisch angelegt.
Backup Bemerkung
Backup der Benutzerlogins und deren Einstellungen und Passörter?NeinDurch Zusatzpaket
Backup der Homeverzeichnisse der Benutzer?NeinNur beim Löschen eines Benutzers
Backup des kompletten Servers?Nein
Änderungen an der Konfiguration zurücknehmbar (undo-Funktion)?Jageschieht über RCS automatisch
Virenscanner / SPAM-Filter Bemerkung
Virenscanner vorhanden?JaNicht aktiviert
Automatische Updates?-
Was wird gescannt?-
SPAM-Filter vorhanden?JaNicht aktiviert.
Pro Benutzer konfigurierbar?Nein
Drucker Bemerkung
Zentraler Druckserver vorhanden?Ja
Lehrer können Druckaufträge anhalten/ löschen?JaÜber Webinterface; Kap.6.6
Druckkostenabrechnung vorhanden?Nein
Druckquota vorhanden?Nein
"Hängengebliebene Druckjobs werden automatisch gelöscht?Nein
Verwaltung/ Administration Bemerkung
Administration auf verschiedene Leute verteilbar? Nein
Steuerung per Kommandozeile, "dialog" oder Web-Interface? Ja / Ja / JaSystemsteuerung vorwiegend per "dialog"; einzelne Aktivitäten auch per Webinterface
Anpassung an vorhandenes Netzwerk / Skalierung Bemerkung
Server IP-Adresse abänderbar?Ja
Serverame anpassbar?Ja
Dienste auf mehrere Rechner verteilbar?Ja
Zugang zum Internet Bemerkung
ModemJa
ISDNJa
DSLJa
RouterJa
StandleitungJa
TransportnetzNein
Handbuch und Hilfe Bemerkung
Gedrucktes HandbuchNein
Online HandbuchNein
Online-HilfeJa
Mailingliste(n)Jaoffene Mailinglisten - erreichbar über das Arktur-Portal [20]
Telefon-HotlineJaVon der Zeitschrift ct [21] - aber nur für Arktur-Probleme, die nicht speziell für Version 3.4 sind
Schulungen und Vor-Ort-Installation?Nein
Hardwarevoraussetzungen Bemerkung
Für Testsystem CPU: 586 - 200MHz
RAM: 32MB
Festplatte: 4GB
Für Produktivsystem CPU: 586 - 200MHz
RAM: 32MB
Festplatte: 4GB
Technik und Software Bemerkung
TrägersystemSlackware 10.1
Kernel-Version2.6.11optional: 2.4.29
glibc-Version2.3.4
Nameserver-VersionBind 9.3.0
DHCP-VersionDHCPD 3.0.1
Samba-Version3.0.13
Webserver-VersionApache 1.3.33
Proxy-VersionSquid [22] 2.5.STABLE8
Mailserver-VersionSendmail 8.13.3
Datenbank-VersionMySQL 4.0.24
Newsserver-VersionINN 2.2
LDAP-VersionOpenLDAP2 2.2.15
YP-Versionyptools 2.8
PHP-Versionphp 4.3.11optional php 5.0.4
Druckerserver-Versionlprng 3.8.28optional CUPS 1.1.23

Fazit




  

[ zurück zu Arktur 3.6 [23] | Index [24] ]

Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen


Links
  [1] http://www.linux-schulserver.de/index.php?name=Sections&req=viewarticle&artid=34&allpages=1&theme=Printer
  [2] http://arktur.schul-netz.de
  [3] http://www.linux-schulserver.de/Sections-article34-p2.phtml
  [4] http://www.linux-schulserver.de/Sections-article34-p3.phtml
  [5] http://www.linux-schulserver.de/Sections-article34-p4.phtml
  [6] http://www.linux-schulserver.de/Sections-article34-p5.phtml
  [7] http://www.linux-schulserver.de/Sections-article34-p6.phtml
  [8] http://www.linux-schulserver.de/Sections-article34-p7.phtml
  [9] http://www.linux-schulserver.de/Sections-article34-p8.phtml
  [10] http://www.linux-schulserver.de/Sections-article34-p9.phtml
  [11] http://www.linux-schulserver.de/Sections-article34-p10.phtml
  [12] http://www.schul-netz.de/dh/?pfad=/arktur/iso/v3.4_beta/
  [13] http://www.schulen-ans-netz.de
  [14] http://www.heise.de/ct
  [15] http://hullen.de/helmut/
  [16] http://www.slackware.org/
  [17] http://de.wikipedia.org/wiki/LDAP
  [18] http://www.samba.org/
  [19] http://www.linux-schulserver.de/Sections-article2-p1.phtml
  [20] http://www.arktur.de
  [21] http://www.heise.de/ct/
  [22] http://www.squid-cache.org/
  [23] http://www.linux-schulserver.de/index.php?name=Sections&req=listarticles&secid=9
  [24] http://www.linux-schulserver.de/index.php?name=Sections