Perl Module installieren

(581 Worte insgesamt im Text)
(10913 mal aufgerufen)  Druckerfreundliche Ansicht

Letzte Änderung: 09.03.2006

Was sind Perl Module?

<blockquote cite="http://www.infos24.de/perle/handbuch/18_module.htm">Ohne Module wäre [die Programmiersprache] Perl im Internet Umfeld weitgehend wertlos, da zentrale Probleme, wie z. B. der Zugriff auf relationale Datenbanken nur mit Modulen möglich ist. Es handelt sich dabei um kleine Softwarepakete, die in Perl eingebunden werden und damit die Leistungsfähigkeit von Perl stark erweitern. Es gibt wohl nur noch ziemlich wenig Probleme, die nicht bereits über Module gelöst wurden.

Wozu Perl Module auf einem Schulserver?

Nun: die meisten (Linux-)Schulserver machen regen Gebrauch von der Programmiersprache Perl, um z.B. Scripte auszuführen oder gar ganze Webseiten für die Verwaltung des Servers zu produzieren. Webmin z.B. ist komplett in Perl geschrieben. Die Weboberfläche des OSS ebenfalls.

Da Programmierer faule Leute sind ( icon_wink ) möchten Sie sich nicht für jede neue Aufgabe erneut den Kopf zerbrechen und ein Problem "von Null" auf lösen. Deshalb werden bestimmte Funktionen (z.B. die formatierte Ausgabe von dynamisch generierten Webseiten) in eben diese Module ausgelagert, die dann von anderen Skripten aus aufgerufen werden können.

Fehlt ein solches Modul auf einem Schulserver, dann kann die entsprechende Anwendung einen bestimmten Befehl nicht ausführen. Es kommt zu Fehlermeldungen.

Woher bekomme ich Perl Module

Der einfachste und sicherste Weg führt über die entsprechende Pakete der entsprechenden Distribution. Bei SUSE und RedHat sind das RPM Pakete, bei Debian deb-Pakete. Wo immer möglich sollte mit den entsprechenden Installern auf diese Pakete zurückgegriffen werden. Warum? Weil es ansonsten bei einem (Sicherheits-) Update zu Problemen kommen kann, wenn ein Perl Modul aus einem solchen Paket durch ein anderes ersetzt wurde. Der Paketmanager weiss in einem solchen Fall nichts von der neueren Dartei und ersetzt sie durch die ältere (was durchaus korrekt ist!).

Ist ein bestimmtes Modul nicht im Paketumfang der jeweiligen Distribution enthalten, bleibt nur noch eine externe Quelle. Hier kommt nun CPAN zum Zug.

CPAN - die Quelle für Perl Module

Unter der URL http://www.cpan.org/ findet man das weltweit größte Archiv von Perl-Modulen. Es gibt kaum ein Problem, was sich mit einem hier verfügbaren Modul nicht lösen ließe. Das schöne daran: man muss nicht großartig Programmieren können - kann aber trotzdem mit ein paar Modulen schnell große Fortschritte machen.

Unter http://search.cpan.org/ kann nach Modulen gesucht werden.

Ich will hier mal an einem einfachen Beispiel zeigen, wie man ein Perl Modul aus dem CPAN installiert und in eigenen Skripten nutzt.

Perl Modul aus dem CPAN installieren

Zunächst einmal muss man als root eine Konsole öffnen und CPAN einrichten.
perl -MCPAN -e shell

Beantwortet man die Frage "Are YOU ready for manual configuration?" mit einem "no", versucht Perl alles automatisch einzurichten. Wer aber z.B. den Cache einrichten oder den ihm nächsten Server mit Perl-Modulen nutzen möchte, der kann hier auch "y" eingeben oder [Enter] drücken. Mit wenig Englisch Kenntnissen sollte man alle Fragen einfach beantworten können, da diese vorher ausführlich erklärt werden.

Anschließend sollte man sich in der CPAN Shell befinden. Dies macht sich durch ein "cpan>" bemerkbar. Mit dem Befehl help kann man sich die verfügbaren Befehle anzeigen lassen. Interessant ist der Befehl install. Damit werden CPAN-Module heruntergeladen und auf dem lokalen System installiert.

Hat man also auf CPAN ein Modul gefunden, dass man nutzen möchte, so gibt man in der CPAN-Shell z.B. den Befehl install "File::Tail" ein, um das Modul "File::Tail" zu installieren. Anschließend kann man die Shell mit dem Befehl quit wieder verlassen.

Mit perldoc File::Tail kann man sich Programmierbeispiele und die Hilfefunktion für das gerade installierte Modul anzeigen lassen. Diese Documentation ist Bestandteil des jeweiligen Moduls und auch in den Details zu dem betreffenden Modul bei CPAN nachlesbar.




Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



 Suchen:


 Umfrage

(Nur für angemeldete Benutzer)

Was wird hier am meisten vermisst?

[ Ergebnis | Umfragen ]

Stimmen: 621
Kommentare: 0

 Zitate

Brauchen Device-Driver einen Führerschein?

-- anonymous